SEO - Tipps und Tricks

Thomas Weigl - Donnerstag, 10.9.2015
Geschätzte Lesezeit: 2 min

Tag 2 @Inbound, Boston

Jeden Tag werden 2,8 Millionen neue Blog-Beiträge erstellt. 2,8 Millionen! Auf Facebook werden in einer Minute 3,3 Millionen Inhalte geteilt. Jede Minute! Google listet aber nur 10 Treffer auf der ersten Seite. Aber genau da wollen wir hin! Die gute Nachricht ist: Jede Minute werden 4,1 Millionen Suchen auf Google durchgeführt.  Das gibt doch Hoffnung, dass jemand Fragen stellt, auf die Sie die Lösung haben. Jetzt müssen Sie nur noch gefunden werden...

SEO und Inbound Links

Hier ein paar SEO-Tipps, die erfahrungsgemäß gerne einmal vernachlässigt werden:

  • Fokus. Fokussieren Sie sich auf ein (Longtail-) Keyword. Auf welche Frage können wir eine Antwort liefern? Der Content muss für dieses Keyword optimiert werden.
  • Recherche. Betrieben Sie Recherche! Betreiben Sie die Suche so, wie Sie es von Ihren Buyer Personas annehmen. Was wurde schon über dieses Keyword geschrieben? Können Sie es besser? Wenn nicht, warum sollten Sie bessere Rankings erzielen as Ihre Konkurrenz?
  • Relevanter Content. Wir haben bereits berichtet, wie eine gute Content-Strategie Ihr SEO-Problem lösen kann. Behalten Sie das immer im Kopf. Denn das ist das A undO für Ihren SEO-Erfolg.
  • Inbound-Links. Nicht jeder Link auf Ihren Conent ist ein guter Link. Konzentrieren Sie sich lieber auf wenige, aber dafür gute Links. Einen guten Link zeichnen im Kern drei Punkte aus:
    • Einfluss der verlinkenden Website (Süddeutsche Zeitung versus Omas Katzen-Blog)
    • Anchor Text des Links (www.trialta.de versus Smart Inbound-Marketing
    • Relevanz der verlinkenden Website (Passt die Website zu Ihrem Content?) 
  • Mobile Fähigkeit. Hand aufs Herz, haben Sie diese Woche schon eine Suche über Ihr Smartphone oder Tablet gestartet? Eben, deswegen hat sich Google auch dazu entschieden, diesen Faktor besonders hoch zu gewichten. Stellen Sie also sicher, dass Ihr Content auf allen Devices prächtig funktioniert. Hier gibt es weitere Informationen dazu.
  • Tracking.  Beobachten Sie, wie sich Ihre Keywords und Pages entwickeln. Analysieren Sie die Resultate und optimieren Sie Ihr Vorgehen.

SEO Einflussfaktoren

SEO kann man längst nicht mehr "mal so schnell nebenbei machen" oder ein paar Back-Links kaufen. Die Anforderungen an SEO steigen stetig und wir bleiben am Ball, auch wenn wir in 5 Jahren nur noch über "In-App-Search" sprechen.

SEO ist eine tragende Säule des Inbound-Marketing-Ansatzes. Wenn Sie weitere wichtige Aspekte für zeitgemäßes Marketing kennenlernen wollen, empfehlen wir Ihnen mit unserem kostenlosen Einsteiger-Guide zu starten und sich einmal in die Welt des Inbound Marketings einzulesen.

Einsteiger-Guide: Mit Content Marketing wirksam machen

Wir haben viele spannende (und zudem kostenlose Downloads für Sie bereit gestellt. Schauen Sie sich doch einfach einmal auf unserer Download-Seite um. Vielleicht treibt Sie gerade etwas um und wir haben die passende Antwort auf Ihre Fragen in einem schicken Content-Angebot bereits parat.

TRIALTA Downloads

Kategorien: SEO & SEA

Thomas Weigl

Thomas Weigl

Thomas Weigl ist Berater für Inbound Marketing bei TRIALTA, eine der ersten Inbound-Marketing-Agenturen in Deutschland.

vorherhiger Beitrag

Inbound Content: Planen, erstellen, verteilen und analysieren

nächster Beitrag

9 Tipps von den erfolgreichsten Bloggern!