Der unschlagbare Wert von Marketingkennzahlen

Adriano Tagliarina - Freitag, 20.3.2015
Geschätzte Lesezeit: 2 min

Der-unschlagbare-Wert-von-Marketingkennzahlen

Wenn die Korken ploppen

Boah! Das war ‘ne Bombenaktion! Das komplette Marketingteam prostet sich gerade mit seinen Sektgläsern zu, als der Vorgesetzte ins Großraumbüro tritt und mit missmutiger Miene die Runde abkühlt. Ja, man schätze zwar die Kreativleistung der Marketingabteilung sehr und sei begeistert von den sprühenden Ideen und der kompetenten Umsetzung. Und man müsse halt auch auf die Zahlen - die Marketingkennzahlen gucken. Die Stimmung ist im Keller, der Sekt ist nun frei von Kohlensäure.

Geben Sie Ihrem Chef was er sucht! Antworten - die Richtigen Marketingkennzahlen...

Dabei ist es gar nicht so schwer, es zwischen dem Marketing und dem Chef prickeln zu lassen. Natürlich verursacht Marketing Kosten. Kosten, die sich prima messen und bei Bedarf den zitternden Mitarbeitern vor die Füße schleudern lassen. Und der Erfolg der Kampagnen? Der folgt nicht so prompt wie die Rechnung auf einen Einkauf. Aber er lässt sich trotzdem messen. Und zwar in konkreten Zahlen, die Chefs verstehen und hören wollen.

M% - CAC: Was ist das denn?

Sie müssen auch gar kein Einstein sein, um diese vermeintlich komplexen Marketingkennzahlen zu beherrschen. Hinter Abkürzungen und Rechenzeichen verbergen sich sehr griffige Marketingkennzahlen, mit denen Sie Ihrem Vorgesetzten schmeicheln. Wie zum Beispiel mit diesen hier:

  • CAC: Customer Acquisition Cost – damit ermitteln Sie den durchschnittlichen Gesamtwert, den Ihr Unternehmen ausgibt, um neue Kunden zu gewinnen.
  • M% - CAC: Marketinganteil an der Customer Acquisition Cost – mithilfe dieser Kennzahl ermitteln Sie den Anteil der gesamten CAC, den Ihr Unternehmen für Marketing ausgibt, um neue Kunden zu gewinnen.
  • LTV : CAC: Ratio Customer Lifetime Value zur CAC – mit dieser Ratio können Unternehmen den Gesamtwert schätzen, den es von jedem Kunden bezieht, verglichen mit den Akquisitionskosten des neuen Kunden.
  • CAC-Amortisationszeit – dieser Wert gibt Ihnen Auskunft darüber, wie vieler Monate es bedarf, um die Neukunden-Akquisitionskosten zu amortisieren.
  • MOC %: Marketing Originated Customer % – die Prozentzahl belegt den Anteil des Marketings am Neukundengeschäft.
  • MIC %: Marketing Influenced Customer % – diese Zahl beziffert alle Neukunden, die mit dem Marketing interagierten, als sie noch Leads waren.

Und nun: Taschenrechner raus! 

Wertvolle Marketingkennzahlen generieren

Welche Werte Sie wie genau mit welchen anderen verrechnen müssen, um richtig überzeugende Zahlen präsentieren zu können, erklären wir Ihnen übrigens in unserem kostenlosen Whitpaper: „6 Marketing-Kennzahlen, die Ihren Chef wirklich interessieren“. Einfach auf unten stehenden Button klicken und schon mal den Sekt kalt stellen!

Whitepaper downloaden!

6 Marketingkennzahlen

Kategorien: Kennzahlen & Messbarkeit

Adriano Tagliarina

Adriano Tagliarina

Adriano Tagliarina ist Gründer und Geschäftsführer der TRIALTA, eine der ersten Inbound-Marketing-Agenturen in Deutschland.

vorherhiger Beitrag

Inbound-Marketing ist wie …

nächster Beitrag

Dem Controlling den Wert von Inbound-Marketing erklären

Letzte Beiträge

Blog Update

Jeder Blog bequem in Ihrem Postfach! Sie entscheiden in welcher Frequenz Sie Updates erhalten.

100% Privacy. No Spam.