4 Minuten Lesedauer

HubSpot Product Updates #Mai21: Die kleinen, aber feinen Unterschiede

08.06.2021 10:00:00

HubSpot Product Updates Mai TRIALTA

Neuer Monat, neues Glück - oder wie es bei HubSpot so schön ist: Neuer Monat, neue Product Updates. Auch im Mai haben sich bei der HubSpot Software einige neue Features "eingeschlichen", die wir, wie jeden Monat, für Sie kategorisieren. Welche Updates sind aus TRIALTA-Sicht am spannendsten? Und welche können unsere Kunden am besten gebrauchen? Schauen Sie sich die Updates von Marketing, Sales und Service an - und geben Sie uns gerne Ihre Meinung dazu!

1. Marketing


Daten zu Kampagnen und Sequenzen im Custom Report Builder


Im Marketing Bereich von HubSpot gibt es diesen Monat vor allem eine für uns interessante Neuerung, nämlich das Thema des Custom Report Builders. Es ist jetzt möglich, Kampagnen und Sequenzen detailliert zu reporten. Somit lassen sich neue Reports bauen, die 
vorher in der Kampagnen-Analyse standardmäßig nicht verfügbar waren. Auch die Auswertung der Sequenzen sollten Sie sich ansehen, denn dies ist auch verbessert möglich.

Was bedeutet das also für Anwender? Sie können Analysen über Kampagnen individueller aufbauen und die Reports lassen sich sogar im Dashboard ablegen - bis dato war das bei einer reinen Kampagnen-Analyse nur bedingt möglich.

Diese Funktion ist mit dem Marketing, Sales und Service Hub (jeweils Professional und Enterprise) nutzbar.

Product Updates Sternebewertung 5

TRIALTA-Nutzenscore 5/10: Der Mehrwert, den Kunden durch die Nutzung des neuen Features bekommen, ist vor allem in der detaillierten und individuellen Analyse (bezogen auf die Kampagnenziele) gegeben. Die Usability wird erhöht und eine nochmal intensivere Auswertung greift den Marketern zusätzlich unter die Arme.



2. Sales


CRM-Kartenanpassung


Stellen Sie sich vor, dass Sie auf einen Blick sehen können, welche Karten, beispielsweise bei den Deals oder den Tickets, für Sie am Wichtigsten sind. 
Klingt verlockend, nicht wahr? Mit dem neuen Feature des "CRM Card Customization" ist es nun umsetzbar. Ab jetzt können Sie entscheiden, welche Eigenschaften auf den Karten erscheinen. Dabei werden die Felder als Standard ausgewählt, die Sie im Vorhinein definieren.

Die Vorteile? Na ganz klar: Die Möglichkeit der Individualisierung. Sie können sofort einen Überblick gewinnen und sparen sich dabei eine Menge Zeit.

Product Updates Sternebewertung 7

TRIALTA-Nutzenscore 7/10: Dieses neue Update kann in sekundenschnelle angepasst werden und bedarf wenig Zeit zum Ändern - könnte dafür aber umso effektiver in der täglichen Arbeit sein. Aus diesem Grund vergeben wir eine solide 7 von 10 Punkten.

Prioritäten für Deals


Um To-Do Listen sinnvoll abarbeiten zu können, macht es Sinn, diese zu priorisieren. Die wichtigsten und dringendsten Aufgaben sollten schnellstmöglich erledigt werden. Nicht so wichtige Punkte können vielleicht auch noch ein paar Tage warten. So eine Priorisierung kann jetzt auch bei den Deals vorgenommen werden.

Die Priorisierung unterteilt sich in die drei Abstufungen "Niedrig", "Mittel" und "Hoch" und wird in einem Ampelsystem auf der jeweiligen Deal-Karte dargestellt:

Deal Priorität HubSpot Product Update

Nicht jeder Deal ist gleich wichtig. Mit dem Update können Sie mit einem default HubSpot Wert Ihre Deals besser priorisieren und auch optisch sichtbarer machen. Filtern wird außerdem einfacher!

Diese Funktion ist zu finden unter: Deal > Eigenschaften verwalten > Deal-Information > Priorität

Product Updates Sternebewertung 7

TRIALTA-Nutzenscore 7/10: Priorisieren hilft, strukturierter zu arbeiten. Wagen Sie sich doch auch einmal an das neue Ampelsystem und bringen Sie Ordnung in Ihre Karten. Wir finden: Dieses Feature kommt mit wenig Aufwand, dafür mit einem potenziell großen Output.



3. Service

Verbesserungen bei Import und Export der Wissensdatenbank


Wissensdatenbanken haben den großen Vorteil, wichtiges Wissen zu bündeln. Wird nun das System gewechselt, kann ein Import schwierig werden, vor allem wenn einige zigtausend Artikel in der Datenbank liegen. Bisher war ein Import von Artikeln von Zendesk, Freshdesk, Helpscout und Intercom nach HubSpot möglich, nun kommt auch ein Import von CSV-Dateien hinzu. 

Import Wissensdatenbank HubSpot Product Update

Wenn Sie eine bereits bestehende Kowledge-Base nach HubSpot umziehen wollen, gestaltet sich der Prozess nun um einiges einfacher!

Sie wollen Artikel aus HubSpot heraus exportieren? Mit dem neuen Update gelingt auch das. Via CSV können HubSpot-Artikel abgespeichert werden und in das jeweilige neue Tool (solange die Funktion dafür vorhanden ist) hochladen. Das bedeutet, dass ein Wechsel von und nach HubSpot nun automatisierter möglich ist und nicht alles händisch umgezogen werden muss.

Diese Funktion ist zu finden unter: Einstellung > Website > Wissensdatenbank > Importieren und ist mit dem Hub Service Professional und Enterprise umsetzbar.

Product Updates Sternebewertung 4

TRIALTA-Nutzenscore 4/10: Das neue Update ist gut für HubSpot-Kunden, die ihre Wissensdatenbank wechseln wollen, jedoch nicht auf den Standard-Plattformen aktiv sind. Dies spart natürlich viel Zeit!



4. CMS & Operations


Nicht jeden Monat kann es in jedem Hub bahnbrechende Neuerungen geben. Letzten Monat waren der CMS Hub und der Operations Hub mit wichtigen Updates weit vorn mit dabei. Im Mai treten diese Hubs etwas kürzer - was aber auch vollkommen in Ordnung ist! Wir sind auf alle Fälle gespannt, was der nächste Monat alles noch bringt.

geschrieben von Julia Herold

Julia Herold ist Marketing Managerin bei TRIALTA, einer der ersten Inbound Agenturen in Deutschland.

Blog Empfehlungen