5 Tipps für verlockende Content Marketing Themen

Tipps Content Marketing Themen.

Genauso, wie sich Kaninchen mit Karotten locken lassen, müssen Sie mit interessanten Content Marketing potentielle Interessenten anlocken. Was nützt Ihnen hochwertig und aufwendig produzierter Content, wenn er nicht beachtet wird? Nichts! Die richtige Themenwahl ist nicht nur für den Studenten bei der Seminararbeit, den Journalisten bei seinem nächsten Artikel oder den Autor bei seinem neuesten Buch relevant. Das richtige Thema ist auch für Ihr Content Marketing von existenzieller Bedeutung. Wir haben für Sie 5 Tipps zusammengestellt, wie Sie verlockende Content Marketing Themen finden.

CONTENT MARKTEING IST KUNDENZENTRIERT

Wer steht im Mittelpunkt Ihres Content Marketings? Richtig, der Kunde mit seinen Problemstellungen und Herausforderungen. Deshalb sollte kundenzentrierter Content die Probleme und Fragen Ihrer Kunden lösen und beantworten. Ihre Produkte und angebotenen Dienstleistungen beziehungsweise Services kennen Sie und Ihre Mitarbeiter auswendig. Aber kennen Sie auch Ihre Kunden und wissen, welche Herausforderungen diese aktuell beschäftigen?

Bevor Sie sich den Themen widmen gilt es daher erst einmal Ihre Kunden und Ihre Zielgruppen zu definieren. Nur so können Sie anschließend Ihren Content passgenau erstellen.

Wenn Sie Ihre Recherche abgeschlossen haben, sollten Sie sogenannte Buyer Personas entwerfen können. Dabei handelt es sich um fiktive Personen, die Ihre Kunden repräsentieren. Wie viele Buyer Personas Sie sich erstellen bleibt Ihnen überlassen. Wir empfehlen folgenden Leitsatz: So wenige wie möglich und so viele wie nötig. Entscheidend ist die Tatsache, dass Sie auch die täglichen Herausforderungen, die Gewohnheiten, die Rolle und Position im Unternehmen und auch die Ziele Ihrer Buyer Personas kennen. Je konkreter Sie über Ihre Buyer Personas Bescheid wissen, desto exakter können Sie thematisch stimmigen Content erstellen.

Content Themen Tipp 1: Nutzen Sie das wissen ihrer experten

Ihr Content soll Ihnen dabei helfen, Ihre strategischen Ziele umzusetzen, Neuheiten bekannt zu machen, komplizierte Sachverhalte zu erklären, Entscheidungsprozesse zu begleiten und/oder eine Kaufentscheidung zu forcieren. Für jeden dieser Zwecke gibt es in Ihrem Unternehmen entsprechende Know-how-Träger.

Verwenden Sie das Fachwissen Ihrer Kollegen, die sich mit Details auskennen und diese wiederum für Außenstehende verständlich erklären können. Kontaktieren Sie Ihre Forscher, Entwickler und internen Experten, die genau wissen, was Ihre Produkte ausmacht und wie sie funktionieren. Fragen Sie Ihre Mitarbeiter aus dem Sales-Team bzw. aus dem Kundensupport, die haben schließlich Tag für Tag Kundenkontakt und können Ihnen die wichtigsten Fragen der Kunden weiterleiten.

Dadurch erhalten Sie eine informative Stoffsammlung, mit der Sie die vorher entwickelten Schwierigkeiten Ihrer Buyer Personas aufgreifen können. Behalten Sie immer im Hinterkopf, dass es nicht darum geht technische Daten aufzubereiten, sondern drängende Leserfragen zu beantworten.

Content themen tipp 2: BEOBACHTEN SIE IHRE BRANCHE UND IHRE KONKURRENTEN

Auch ein Blick auf Ihre Konkurrenz kann Ihnen dabei helfen neue und relevante Themen zu finden. Das meint nicht, dass Sie von Ihrer Konkurrenz kopieren sollen, sondern soll dazu beitragen generelle Fragen und Problemstellungen zu identifizieren. Ein Blick auf andere Branchen kann ebenfalls inspirierend wirken, denn oftmals lassen sich die dortigen Fragen und Probleme auch auf Ihre Branche übertragen.

Branchenpublikationen wie Fachmagazine, oder auch Messen und anderweitige Veröffentlichungen von Marktbegleitern bieten ebenfalls eine gute und sinnvolle Informations- und Inspirationsquelle. 

Tipps für Content Marketing Themen.

content themen tipp 3: RECHERCHIEREN SIE IN SOZIALEN NETZWERKEN

Soziale Netzwerke sind eine geeignete Informationsquelle, um aktuelle und relevante Themen zu recherchieren. Ihre potentiellen Interessenten und Kunden kommunizieren über soziale Netzwerke und geben dabei oftmals persönliche Informationen über sich preis. Nutzen Sie diese Möglichkeit um unkompliziert und unmittelbar mit Kunden und potentiellen Interessenten in Kontakt zu treten.

Erforschen Sie, beispielsweise durch Facebook Umfragen, welche Themen ein aktuelles Interesse haben oder welche Fragen Ihre Kunden gerne von Ihnen beantwortet haben möchten. Welche Vorteile Social-Media außerdem für Ihr Unternehmen bietet, beantworten wir Ihnen hier:

content themen tipp 4: NUTZEN SIE GOOGLE

Nicht nur die sozialen Netzwerke, sondern auch das Internet dient Ihren Kunden als Informationsquelle. Auch Sie sollten diese Quelle nutzen, um relevante Fragen und Probleme zu erörtern. Google und seine Tools helfen Ihnen dabei Fragen, die Ihre Buyer Personas beziehungsweise Ihre Zielgruppe beschäftigen, aufzuspüren. So können beispielsweise Googles Autocomplete-Einträge und die verwandten Suchanfragen aufschlussreich für neue Themenideen sein. Dabei handelt es sich um Vorschläge, die Google Ihnen macht, wenn Sie Begriffe in die Suchanfrage eintippen.

Sowohl die automatisch vervollständigten Suchanfragen, als auch die ähnlichen Suchanfragen am Ende der Suchergebnisse, zeigen tatsächliche Interessen der Nutzer an. Auch hierbei lohnt es sich die Begriffe, die Sie in die Suchmaske eingeben zu variieren und aus der Sicht Ihrer Buyer Personas zu denken. Stellen Sie sich immer die Frage: Mit welchen Worten würden unsere Buyer Personas nach unseren Produkten bzw. Dienstleistungen suchen?

Beispiel für Content Marketing Themensuche

Eine andere Option wäre noch der Google Keyword-Planer, ein äußerst nützliches Tool zur Keyword-Recherche. Das aber auch für die Suche nach interessanten Themen sinnvoll genutzt werden kann. Der ursprüngliche Zweck des Keyword-Planers gilt den Anzeigenkunden, die Suchmaschinenwerbung buchen wollen. Aber das Tool gibt Ihnen auch Auskunft darüber, wie oft nach bestimmten Suchbegriffen innerhalb eines Monats gesucht wird. Recherchieren Sie die zentralen W-Fragen und beantworten Sie diese.

content themen Tipp 5: NUTZEN SIE IHRE CONTENT OFFER

Wenn Sie die Inbound Methodik bereits praktizieren, dann haben Sie sicherlich bereits informative E-Books, Whitepaper aber auch Präsentationen oder sonstige Materialien produziert. Diese umfangreicheren Werke enthalten in der Regel viele Informationen und beantworten daher auch zahlreiche relevante Fragen. Analysieren Sie, welche Ihrer Offer bei Ihren Kunden am beliebtesten waren und filtern Sie beispielsweise aus einem E-Book Themen für einzelne Blogbeiträge. Das E-Book kann natürlich weiterhin als Offer angeboten werden. Womöglich lässt sich aus der Powerpoint Präsentation eine aussagekräftige Infografik erstellen, oder Sie ergänzen die Präsentation mit einem Blogbeitrag, der die zentralen Aussagen zusammenfasst und erklärt.

Anstatt eines Blogbeitrages können Sie auch ein informatives Video oder einen Podcast produzieren, indem Sie erklären, warum es dieses E-Book gibt und auf welche Problemstellungen Antworten geliefert werden. Seien Sie kreativ und variieren Sie bei den Content-Formaten. Auch hier bewährt sich die Grundregel des Inbound Marketings - ausprobieren, beobachten, analysieren und optimieren.

CONTENT MARKETING = EINFACHE THEMEN HOCHWERTIG AUFBEREITEN

Anstatt ausgefallene Themen zu suchen, sollten Sie lieber die wesentlichen Fragen und Probleme mit Ihren Content Angeboten beantworten. Wenn Sie diese einfachen Themen anschließend hochwertig aufbereiten und über Ihre Website und Social-Media verbreiten, werden Sie zahlreiche Interessenten und potentielle Kunden mit Ihren Content Angeboten anlocken.

Noch mehr zum Thema Content Marketing erfahren Sie in unserem kostenlosen Einsteiger Guide: "Mit Content Marketing wirksam machen". Lernen Sie hochwertigen Content zu produzieren, verbreiten und wie Sie durch Content Leads generieren. Jetzt hier downloaden!

Einsteiger-Guide: Mit Content Marketing wirksam machen

Kategorien: Inbound Marketing Content Marketing