Content ist gut, Content mit Strategie ist besser

Thomas Weigl - Donnerstag, 25.6.2015
Geschätzte Lesezeit: 3 min

Content-Marketing ist eine unschlagbare Komponente eines jeden Marketingprogramms. Wenn aber keine Strategie dahinter steckt, frisst es Zeit und Ressourcen, ohne erwünschte Ergebnisse zu bringen …

Es ist mittlerweile eine Binsenweisheit, dass eine Onlinepräsenz essenziell fürs Überleben des Geschäfts ist. Dass Content-Marketing ein wertvolles Werkzeug ist, durch das Interessenten und Kunden das Unternehmen effizienter als nur mit herkömmlichen Marketingmethoden finden, ist inzwischen ebenfalls wohlbekannt. Geeignete SEO-Techniken helfen zum Beispiel, Traffic auf die eigene Website zu spülen – aber wenn die Besucher gelandet sind, bleiben sie auch dort? Verhilft Ihnen Ihr Content zu langfristigen Erfüllung Ihrer Marketingziele? Eine fundierte Content-Strategie schenkt Ihnen lauter „Jas“ auf diese Fragen.

Was ist eine Content-Strategie?

Eine Content-Strategie beinhaltet die Planung des Erstellens, des Veröffentlichens und des Pflegens von hilfreichen Inhalten. Diese Definition ist zugegebenermaßen etwas knapp, aber sie umfasst alle wesentlichen Aspekte. Ohne einen Plan wird Ihr Content-Marketing unvorhersehbar und unregelmäßig. Vielleicht beschert es Ihnen kurzfristige Besucherspitzen, Gewinn auf lange Sicht bleibt aber aus.

Content-Strategie: Kernthemen und -botschaften identifizieren

Bevor Sie eifrig Themen und Veröffentlichungsdaten für Ihre Inhalte planen, ist es wichtig, erst einmal tief durchzuatmen und einen Schritt zurückzutreten:

  • Welches Gesamtkonzept möchten Sie verfolgen und welche Hauptthemen besprechen?
  • Womit sticht Ihre Marke aus anderen heraus?
  • Welche Kernbotschaft soll in jedes Content-Angebot eingeflochten sein?

Sobald Sie Ihre Kernthemen und -botschaften definiert haben, ist es viel einfacher, aktuelle Themen ausfindig zu machen, die Sie auf mannigfaltige Weise aufbereiten können, während Sie stets Ihre Marketing- und Geschäftsziele im Blick haben.

Zielpublikum für die content-strategie definieren

Ihrer Kernthemen und -botschaften sind Sie sich nun also sicher. Danach geht es darum, Ihr Publikum zu ermitteln. Wen wollen Sie mit Ihrem Content erreichen? Seien Sie ehrlich zu sich selbst: Es ist nicht möglich, sämtliche potenziellen Kunden zu erreichen. Führen Sie sich Ihre Produkte, Angebote und Leistungen vor Augen und denken Sie an die Menschen, die davon Gebrauch machen.

Die folgenden Fragen helfen Ihnen, Ihr Zielpublikum abzustecken:

  • Wie alt sind Ihre Kunden?
  • Wofür interessieren sie sich?
  • Was brauchen sie?
  • Wen bewundern sie?
  • Wo leben sie?
  • Womit verbringen sie ihre Zeit?
  • Wofür geben sie Geld aus?

Mithilfe der Antworten auf diese Fragen können Sie Ihre Content-Angebote zuschneiden und wirklich relevant für die Personen machen, die am wahrscheinlichsten zu Ihren Produkten greifen oder Ihre Services nutzen würden.

Sie möchten noch mehr über Ihr Zielpublikum erfahren? Dann haben wir folgende Beiträge für Sie:

Zielpublikum im Content Marketing 

Plattformen auswählen

Sobald Sie Ihr Zielpublikum definiert haben, können Sie viel einfacher entscheiden, auf welchen Plattformen Sie Ihren Content veröffentlichen. Wo ist Ihre Zielgruppe digital anzutreffen? Auf Xing? LinkedIn? Facebook? Twitter? Pinterest? Liest sie Nachrichten oder Blogs? Sucht sie nach hilfreichen und bildenden Inhalten, die ihr wertvolle Tipps für Beruf und Hobby liefern? Eine erfolgreiche Content-Strategie bedient sich normalerweise verschiedener Plattformen und Medien, eine Kombination aus Website, Blog (!) und Social Media ist ideal.

Prozesse und Ressourcen klären

Wie wird Ihr Unternehmen den Content produzieren und veröffentlichen? Einen theoretischen Plan davon zu haben ist der Anfang. Elementar ist, nun Systeme zu schaffen, auf Ressourcen zugreifen zu können und Prozesse anzustoßen, um die Content-Strategie zum Leben zu erwecken. Bedenken Sie beim Entwickeln Ihrer Strategie, wer die Inhalte verfassen wird, wer sie überarbeitet, veröffentlicht, pflegt und wer die zunehmende Menge an Texten verwaltet. Wenn Sie solide Prozesse schaffen und die Prozesse mit verlässlichen und kompetenten Ressourcen besetzen, wird Ihre Content-Strategie wie eine gut geölte Maschine laufen und kontinuierlich Traffic generieren.

Pläne schmieden

Vielleicht sind Sie sich gerade schon absolut sicher, dass Sie Content-Marketing brauchen. Aber das Fernziel kann sehr, sehr weit weg und der Weg dorthin schier unbewältigbar erscheinen, wenn Sie keine Content-Strategie haben. Mit einer soliden Strategie können Sie kontinuierlich an einer Sammlung von Inhalten arbeiten, die Ihrer Zielgruppe einen hochwertigen, markenbezogenen und mitreißenden Mehrwert liefert.

Was ist wichtig für eine erste Kampagne in Ihrer Content-Strategie? Wenn Sie sich jetzt diese Frage stellen und sichergehen wollen, dass Sie nichts vergessen, können Sie hier unsere kostenlose Checkliste "In 11 Schritten zu Ihrer ersten Inbound-Marketing-Kampagne" prüfen, dass Sie auch alles bedacht haben

Checkliste Inbound Marketing Kampagne

Kategorien: Content Marketing

Thomas Weigl

Thomas Weigl

Thomas Weigl ist Berater für Inbound Marketing bei TRIALTA, eine der ersten Inbound-Marketing-Agenturen in Deutschland.

vorherhiger Beitrag

6 Tipps für erfolgreiches mobiles Content-Marketing

nächster Beitrag

E-Mail-Marketing mit Inbound Marketing optimieren