9 Tipps von den erfolgreichsten Bloggern!

Thomas Weigl - Freitag, 11.9.2015
Geschätzte Lesezeit: 2 min

TRI_Blogbild_1920x1005px_K21

Tag 3 @Inbound, Boston

Ein weiterer Tag voll von wertvoller Inspiration und Bestätigung für das, was wir bereits tun. Dieser Blog-Beitrag wird sich auf ein paar Tipps und Best Practices über Bloggen konzentrieren.

90% des Inhalts im Internet stammt aus den letzten zwei Jahren!

Wir haben mit einigen der erfolgreichsten Blogger gesprochen und diese befragt, was ihre „lessons learned“ waren und ihr Schlüssel zu dem Erfolg, den sie heute haben.

Blogposts wiederverwenden

Hier sind 9 Tipps von den erfolgrechsten Bloggern, die Sie vielleicht noch nicht kannten:
  1. Blogbeiträge von prominenten Gastautoren lieferten weniger Traffic als die, die vom eigenen Team stammen. Warum? Weil ein Gastautor sich nicht in dem Maße mit Ihrem Kunden, Ihrem Big Picture, auseinandersetzt als es Ihre Mitarbeiter oder engsten Partner tun.
  2. Mehr als mehr als 90% des Traffic stammt von Blog-Posts, die älter als 1 Monat sind. Also keine Bange, wenn ein herausragender Blog-Beitrag nicht sofort den erhofften Erfolg in Form von Lesern oder Leads erzielt hat. Der Link ist bis in alle Ewigkeit auffindbar – oder bis jemand das Internet löscht.
  3. Der Vertrieb weiß ganz genau, wonach der Kunde sucht, also sollte er auch bloggen. Nein! Vertriebler machen Vertrieb und Blogger bloggen. Austausch ist wichtig. Sehr wichtig. Aber zwingen Sie keinen Vertriebler zu bloggen. Es wird nicht funktionieren.
  4. Schluss mit der Angst einen Blog-Beitrag zu veröffentlichen. Ein ganz guter Trick: Netzkabel vom Laptop ziehen und den Blog-Beitrag veröffentlichen bevor der Akku leer ist.
  5. Die Länge eines Blog-Beitrags sagt nichts über seinen Wert aus. Ich werde mich also kurz halten. Punkt.
  6. Niemals die Ausrede gelten lassen: „wir haben nichts mehr worüber wir bloggen können“. Aus vermeintlich alten Blog-Beiträgen können mit kleinen Änderungen (z.B. ausgerichtet auf eine spezielle Persona) viele neue entstehen.
  7. Probieren Sie auch verschiedene Formate aus. Was ist das beste Blog-Format, um Traffic zu generieren? Womit werden die meisten Leads generiert? Und ja, ein und dasselbe Thema kann bspw. als Infografik, How-to-Post, Slideshare usw. veröffentlicht werden à auch das hilft mal über eine Schreibblockade hinweg.
  8. Traffic ist super, aber mit viel Traffic können Sie Ihre Rechnungen nicht bezahlen. Sorgen Sie dafür, dass Sie auch Conversions schaffen, um Leads zu generieren und neue Kunden zu gewinnen.
  9. Kategorisieren Sie Ihre Blog-Posts, um sie vernünftig analysieren zu können.

Was Sie Bloggen falsch machen können, finden Sie übrigens in diesen Blog-Beitrag.

Mehr Tipps von Profi - Inbound Marketers!

In unserem kostenlosen Whitepaper "9 Gründe, warum sich bloggen lohnt" können Sie sich weiter mit dem Thema Bloggen vertraut machen.

Whitepaper downloaden!

9 Gründe warum sich bloggen lohnt

Kategorien: Bloggen- Inbound Marketing

Thomas Weigl

Thomas Weigl

Thomas Weigl ist Berater für Inbound Marketing bei TRIALTA, eine der ersten Inbound-Marketing-Agenturen in Deutschland.

vorherhiger Beitrag

SEO - Tipps und Tricks

nächster Beitrag

Inbound15: Warum Inbound-Marketing eine Love Story ist

Letzte Beiträge

Blog Update

Jeder Blog bequem in Ihrem Postfach! Sie entscheiden in welcher Frequenz Sie Updates erhalten.

100% Privacy. No Spam.