3 Minuten Lesedauer

Trends im Content Marketing für B2B

06.05.2016 08:44:22

Gehören Sie zur Mehrheit? Experten sagen voraus, dass die Mehrheit der Marken in ihrem Versuch, erfolgreich eine Content-Marketing-Strategie umzusetzen, in den kommenden Monaten scheitern werden ... vor allem im Content Marketing für B2B gibt es hier noch jede Menge Nachholbedarf. Wir hoffen doch, dass Sie nicht mit diesem Strom schwimmen! Deshalb haben wir für Sie die wichtigsten Fakten und Trends rund ums Thema Content Marketing zusammengetragen.

TRI_Blogbild_1920x1005px_K117

Wenn Unternehmen den Clou einer erfolgreichen Content-Marketing-Strategie wirklich begreifen und lernen, stetig hochwertige und überzeugende Inhalte zu publizieren, dann stehen die Chancen gut, sich am Markt zu behaupten. Schauen wir uns deshalb gemeinsam an, wie sich Content Marketing in der näheren Zukunft entwickeln wird.

Content Marketing wird weiterwachsen

Fast 90 Prozent aller Marketer setzen heute schon irgendeine Art von Content-Strategie um – wenn auch nicht immer sonderlich effektiv ... Die Mehrheit gibt überdies an, in diesem Jahr noch mehr Inhalte als im vergangenen Jahr produzieren zu wollen.

Noch ernstere Konkurrenz

Wenn es bisher schon viel Content und dabei viel Konkurrenz um Lesezeit bei Interessenten und Kunden gab, dann wird sich diese Situation also noch weiter verschärfen. Leser brauchen umso mehr Zeit, um in der Masse an Inhalten genau die Informationen zu finden, die sie wirklich weiterbringen. Das bedeutet für Unternehmen, noch herausragender werden und das eigene Profil noch prägnanter schärfen zu müssen. Möglicherweise führt diese Entwicklung dazu, dass Firmen weniger auf die häufige Veröffentlichung kurzer Blogposts setzen, sondern in niedrigerer Frequenz viel umfangreichere, gewichtigere Inhalte publizieren.

Die meisten Unternehmen schrammen am Ziel vorbei

Dass sehr viele Unternehmen in ihrem Bestreben, eine erfolgreiche Content-Strategie auf die Beine zu stellen, nicht hundertprozentig erfolgreich sind, erwähnten wir bereits. Den meisten ist das in aller Deutlichkeit bewusst. Erstaunlich ist, dass über die Hälfte der Marketer sich gar nicht sicher darin fühlt, eine erfolgreiche Strategie im Content Marketing überhaupt zu entdecken und zu bewerten, wenn ihnen denn einmal eine über den Weg liefe. Sind Sie mit uns der Meinung, dass hier etwas gewaltig schiefläuft?

Anstelle Diskussionen über die beste Distribution von Inhalten, über geeignete Technologien und Werkzeuge zu führen, sollten Unternehmen sich dringend Gedanken darüber machen, wie sie eine schlagkräftige Markenstory erzählen. Eine Geschichte, die Interessenten nicht nur erreicht, sondern die einen echten Nachhall hat. Gerade B2B-Unternehmen scheinen beim Thema Storytelling ein großes Problem zu haben. Die Lücke zwischen denen, die lesenswerte Geschichten erzählen und Content Marketing erfolgreich betreiben, und jenen, die Content Marketing in seiner Tiefe nicht begriffen haben und am Ziel vorbeischrammen, wird in Zukunft noch größer werden.

Alles dreht sich um fesselnde Inhalte

Geschichten sind es also, die Leser fesseln. Spannende Inhalte mit echtem Mehrwert. Der Fokus muss in erster Instanz darauf liegen, packenden Content zu produzieren. Zuerst an die Reichweite zu denken ist der falsche Ansatz. Um Inhalte zu kreieren, die das anvisierte Publikum wirklich treffen, muss zuerst einmal klar sein, wer das Publikum eigentlich ist. Dieser Schritt ist zwar ein absolut logischer, er wird allerdings oft und gerne übersprungen. Das Definieren von Buyer Personas ist unabdingbar, um personalisierten und relevanten Content schaffen zu können. Ihr Website Traffic, Ihre Lead Generation und Ihre Conversion Rate wird das unbarmherzig spiegeln.

Firmen sind knausrig, wenn es um Content Marketing geht

Wenn Unternehmen mit den Ergebnissen ihrer Content-Marketing-Strategie nicht zufrieden sind, könnte es daran liegen, dass sie die Strategie nur halbherzig fahren? Die meisten B2B-Marketer gönnen ihrer Content-Marketing-Strategie nur ein knappes Drittel des Budgets. Dabei hat auch der Großteil gleichzeitig nicht das Gefühl, mit ihrer Content-Strategie Erfolg zu haben. Diejenigen, die sich über prächtige Ergebnisse ihrer Strategie freuen, geben rund die Hälfte ihres Budgets dafür aus. Wer mehr Content produzieren will, wird also nicht daran vorbeikommen, dafür auch mehr Geld auszugeben.

Schon über Video-Content nachgedacht?

Es gilt als wahrnehmungspsychologisches Allgemeinwissen, dass die meisten Menschen lieber Bilder und Videos konsumieren als Text allein. YouTube steht inzwischen auf Platz 3 der für die Verbreitung von Content favorisierten Plattformen. Informationen, die in Bilder oder Videos eingebettet sind, haben einen größeren Nachhall – ein Fakt, den sich auch B2B-Dienstleister für Ihre Content-Strategie zunutze machen sollten. Der Dreiklang aus Bildern, Ton und Text begeistert das Publikum wie die Suchmaschinen gleichermaßen.

Nun wissen Sie, wie der Content-Marketing-Hase läuft. Holen Sie ihn ein? Es wird Zeit sich mit dem Thema Content auseinanderzusetzen, denn wie Sie oben bereits gelesen hat, handelt es sich bei Content Marketing nicht um ein laues Lüftchen, das vorbeizeiht. Gewinnen Sie mit unserem kostenlosen Einsteiger-Guide einen ersten Eindruck davon, wie Sie mit Content Ihr Marketing wirksamer gestalten können. Starten Sie jetzt Ihre Inbound-Content-Reise!

Einsteigerguide Inbound Marketing

Marketing funktioniert heutzutage anders als früher! Content ist heutzutage der Schlüssel um qualifizierte Leads zu generieren.

DOWNLOAD

geschrieben von Thomas Weigl

Thomas Weigl ist Berater für Inbound Marketing bei TRIALTA, einer der ersten Inbound Agenturen in Deutschland.

Blog Empfehlungen