4 Minuten Lesedauer

Content in der IT-Branche: anspruchsvolle Kunden ansprechen

03.05.2016 16:01:05

Content-in-der-IT-Branche--anspruchsvolle-Kunden-ansprechen

 

Wissen Sie wie groß die Aufmerksamkeitsspanne eines Menschen ist?  Nein? Wir geben Ihnen gleich die Antwort – während wir uns der Frage widmen, wie Sie mit Content gezielt das anspruchsvolle Publikum der IT-Branche ansprechen.

 

Content. Das ist eigentlich das Zauberwort für hohen Website Traffic, für veritable Lead Generation und eine ansehnliche Conversion Rate. Damit man mit Content zaubern kann, muss dieser allerdings ein paar Bedingungen erfüllen. Die meisten Marketer fokussieren sich fälschlicherweise darauf, Inhalte zu schaffen, die eine Marke oder bestimmte Produkte stützen. Denn darum wurden sie von ihren Vorgesetzten gebeten. Aber wo bleibt in diesem Spiel der Kunde mit seinen Bedürfnissen?

 

Content, der schneller verdirbt als Frischmilch

Die Halbwertszeit von Inhalten wird immer kürzer. Auf Twitter bleibt ein Beitrag durchschnittlich nicht einmal drei Stunden aktuell. Innerhalb von fünf Stunden bekommt ein Beitrag auf Facebook 75 Prozent der Klicks, die er überhaupt kriegen wird. Dank Social Media wird unsere Aufmerksamkeitsspanne immer kürzer. Und hier kommt die Auflösung der eingangs gestellten Frage: Die menschliche Aufmerksamkeitsspanne beträgt mittlerweile nur noch acht Sekunden. Überrascht?

 

Vor diesem Hintergrund überrascht es dagegen nicht, dass weit über die Hälfte des Contents, den ein Unternehmen publiziert, überhaupt nicht konsumiert wird. Das hauptsächliche Problem liegt darin, dass der meiste Content geschaffen wird, um dem Chef zu gefallen. Er ist nicht geschaffen, um tatsächlich das Zielpublikum zu erreichen. An dieser Stelle folgt deshalb ein gut gemeinter Rat: Hören Sie am besten auf, solchen Content zu schaffen. Hören Sie auf, Kampagnen zu fahren, deren Haltbarkeitsdatum früher endet als das von Frischmilch. Kreieren Sie stattdessen eine Content-Marke, mit der Sie gezielt Ihr anspruchsvolles Publikum in der IT-Branche ansprechen.

 

Das Versprechen einer Content-Marke

Content allein kann also niemals die Aufmerksamkeit schaffen, die Sie sich wünschen. Es braucht eine solide Content-Strategie, im Rahmen derer Inhalte geschaffen werden, nach denen Ihre B2B-Kunden suchen. Inhalte, die Interessenten erreichen und mit denen aus potenziellen tatsächliche Kunden werden. Außerdem muss Content die Leser zu einem attraktiven Content-Marketing-Ziel lotsen. Eine Content-Marke stellt das Publikum an die Spitze der Prioritätenliste und erzählt inspirierende Geschichten aus dem Business, die die Leserschaft begeistern und zu einer treuen Fangemeinde werden lassen.

 

Auf das Ziel kommt es an

Nun ist Ihnen also bewusst, dass Content alleine nicht weiterhilft –sei er sprachlich noch so preisverdächtig. Wie schaffen Sie es, ein überzeugendes Content-Marketing-Ziel aufzubauen, an das Ihre Interessenten und Kunden der IT-Branche oft und gerne reisen? Folgen Sie dieser Marschroute:

 

1. Legen Sie eine Route für Ihre Content-Marketing-Strategie fest. Diese sollte den Kunden (in Inbound-Fachsprache: Buyer Persona) und die unterschiedlichen Reifegrade, (in Inbound-Fachsprache: Buyer´s Journey) die der Kunde innerhalb des Kaufprozesses durchläuft, in den Mittelpunkt der Content-Produktion stellen. Definieren Sie deshalb genau, wer Ihr Zielpublikum ist, welche Themen dieses umtreibt und welchen Wert und welche Unterstützung Sie ihm liefern wollen.

 

Sie kennen Ihre Buyer Persona und deren Weg durch die Buyer´s Journey noch nicht? Dann lesen Sie hierzu doch folgende einleitende Blog-Beiträge:

 

 

2. Denken Sie an die Komponenten eines überzeugenden Content-Marketing-Ziels. Ihre Website, auf der schließlich alle Interessenten landen sollen, sollte mindestens folgende Aspekte enthalten:

 

  • Kategorien, um zu demonstrieren, welche Themen Sie abdecken
  • Regelmäßig veröffentlichte Artikel mit Autorennamen und Datum
  • Grafiken und Fotos, die die einzelnen Themen illustrieren und die Texte auflockern
  • Passende Calls-to-Action, um Ihr Publikum messbar zu vergrößern
  • Deutlich platzierte Kontaktmöglichkeiten, wenn Interessenten Sie direkt erreichen möchten
  • Social-Sharing-Buttons, damit Leser Ihre Inhalte so einfach wie möglich teilen können

 

3. Konzipieren Sie Ihre Website so, dass Leser sich gerne, schnell und einfach für Ihren Newsletter anmelden oder andere Informationen anfordern. Abonnenten sind das beste Maß für Ihre Reichweite und die Conversion Rate. Sie sind das Publikum, das bereit ist, Sie in ihren vollen Posteingang einzuladen. Zeigen Sie sich dankbar dafür! Überzeugen Sie Ihre Leser immer wieder aufs Neue mit außergewöhnlich guten Inhalten. Das ist die Basis für eine vertrauensvolle Bindung, gerade in der IT-Branche, wo Inhalte nicht nur schön aussehen müssen sondern auch von tiefgehendem fachlichen Know-How zeugen müssen.

 

4. Melden Sie sich regelmäßig mit frischen Inhalten. Regelmäßig heißt nicht, jedes Jahr einmal zum Sei-stolz-ein-Geek-zu-sein-Tag (das ist übrigens der 13. Juli), sondern mindestens zweimal wöchentlich. Vermeiden Sie rein eventorientiertes Veröffentlichen von Content. Produzieren Sie stattdessen regelmäßig und halten Sie sich am besten immer ein paar fertiggestellte Stücke auf Vorrat, um nicht in Content-Not zu geraten.

 

5. Erstellen Sie einen Bewertungsplan. Wenn Sie Ihre zuvor mühevoll definierten Ziele nicht messen, können Sie Ihren Erfolg nicht nachweisen, was sich gerade für die Rechtfertigung vor der zahlenlastigen Chef-Etage, nachteilig auswirken könnte. Welche Faktoren möchten Sie messen und beobachten? Tracken Sie nicht gleich 50 Messgrößen, sondern bleiben Sie bei den wichtigsten wie Traffic (wie viele Besucher hat Ihre Seite?), Engagement (wie oft werden Beiträge kommentiert und geteilt?) und Conversion (wie viele Abonnenten gewinnen Sie?).

Wenn Sie diesen fünf Schritten folgen, sind Sie gut ausgerüstet, um Ihren Kunden aus der IT-Branche kompetent und begeisternd zu begegnen. Ihr Content-Marketing-Ziel ist dann die Plattform, auf der sich Interessenten gerne von Ihrem Können und Ihrer Sachkunde überzeugen lassen.

Einsteigerguide Inbound Marketing

Marketing funktioniert heutzutage anders als früher! Content ist heutzutage der Schlüssel um qualifizierte Leads zu generieren.

DOWNLOAD

geschrieben von Adriano Tagliarina

Adriano Tagliarina ist Gründer und Geschäftsführer von TRIALTA, einer der ersten Inbound Agenturen in Deutschland.

Blog Empfehlungen