[Video] Der Blog - Heimathafen Ihres Contents

Adriano Tagliarina - Mittwoch, 30.11.2016
Geschätzte Lesezeit: 2 min

Bloggen nur um zu bloggen? Das kann im privaten Bereich sehr wohl die passende Motivation sein, um einen Blog zu betreiben. Geht es aber um den Unternehmensblog, muss es etwas tiefer gehen als eine bloße Beschreibung Ihres letzten Kochexperiments oder Ihres neuesten Outfits.

 

 

Der Blog - Ihr persönliches Content-Depot

Ein Unternehmensblog sollte weder dazu dienen, dass Ihre Mitarbeiter ihren Arbeitstag ausführlich beschreiben, noch dazu, sich als Firma in jedem zweiten Satz anzupreisen. Vielmehr geht es darum, ein Depot voll von nützlichen Inhalten wie Checklisten, Schritt-für-Schritt-Anleitungen oder hilfreichen Videos zu gestalten. Wenn Sie einen Blogpost erstellen, fragen Sie sich vorher

  • was treibt meine Zielpersonen um?
  • wo liegen die größten Herausforderungen?
  • wie kann ich mit meinem Erfahrungsschatz weiterhelfen?
  • was kann helfen, die Herausforderungen der potentiellen Kunden zu lösen?

Wenn der Blog-Leser merkt, dass für Sie an oberster Stelle steht, wirklich weiterzuhelfen, wird er Ihre Kompetenz sehen und Sie gewinnen sein Vertrauen, ohne ständig nur von sich zu reden.

Der Blog - Heimathafen Ihres Contents

Schluss mit Blog-Leichen und Alibi-Blogs

Ebenso wenig wie ein Blog von Posts ohne jeglichen Tiefgang, wird Ihnen ein Blog, den Sie vernachlässigen und auf dem Sie nur einmal im Jahr bloggen, den gewünschten Erfolg bringen. Versuchen Sie Ihr Depot regelmäßig mit neuen Themen zu füllen.

Nutzen Sie zum Promoten Ihrer Inhalte unbedingt auch Social-Media-Kanäle. Und nicht nur das: auch die E-Mail sollten Sie noch nicht ganz abschreiben. Wie wäre es mit einem Newsletter, indem Sie Ihre neuesten Beiträge zusätzlich an den Mann/die Frau bringen? Wer auf diese Weise Ihre Posts klickt und am Ende vielleicht sogar einen Download tätigt, der kann sicherlich ein heißer Kandidat für Ihr Sales-Team werden.

Der Blog ist ein mächtiges Tool im Rennen um mehr Leads und eine elegante Möglichkeit, sich von der Konkurrenz abzuheben. Was Sie beim Bloggen beachten und welche Dinge Sie tunlichst unterlassen sollten, können Sie in unserem kostenlosen Whitepaper: "9 Inbound-Marketing-Superkräfte von Blogging" nachlesen!

Inbound Marketing Blogging

Kategorien: Bloggen- Videos- Content Marketing

Adriano Tagliarina

Adriano Tagliarina

Adriano Tagliarina ist Gründer und Geschäftsführer der TRIALTA, eine der ersten Inbound-Marketing-Agenturen in Deutschland.

vorherhiger Beitrag

Zeit für Inbound Marketing?

nächster Beitrag

Content Marketing Best Practices: Gated Content