3 Minuten Lesedauer

Der Operations Hub von HubSpot – Free, Starter und Professional

18.05.2021 10:00:00

Der Operations Hub von hubSpot - Free, Starter und Professional

In den letzten Jahren hat sich HubSpot zu einer All-in-One-Software entwickelt, die neben dem Marketing Hub auch die Hubs Sales, Service und CMS führt. Nun gibt es wieder interessante Neuigkeiten – der Operations Hub wurde gelauncht. Was es damit auf sich hat? Das gilt es jetzt zu klären!

Der Operations Hub ist dafür da, ein einheitliches Toolset zu finden – und zwar für Marketing-, Sales-, sowie  Service-Team. Sobald ein Unternehmen wächst, etablieren sich automatisch neue Prozesse und Abläufe innerhalb verschiedener Abteilung. Diese unterscheiden sich meist von einem Team zum anderen, sollten jedoch für die bestmögliche Effizienz einheitlich gestaltet werden. Dies ist jedoch selten der Fall – dem gilt es mit dem Operations Hub entgegen zu wirken. Denn keiner möchte in einem chaotisches System arbeiten, in dem Daten nicht oder nur unvollständig vorhanden sind.

Synchronisieren und Bereinigen von Daten


HubSpot bietet über den Operations Hub zahlreiche Möglichkeiten zur Synchronisierung und Bereinigung von Kundendaten. Im Vergleich zur früheren Produktversionen lassen sich nun ganz ohne Programmieraufwand (benutzerdefinierte) Kontakt-Eigenschaften mono- sowie bidirektional zwischen HubSpot und Ihrer favorisierten Drittsoftware synchronisieren. Dazu zählen momentan 30 Apps (Stand April 2021), unter anderem Microsoft Dynamics, Square, zendesk und mailchimp.

Darüber hinaus bietet der Operations Hub nun auch zum ersten Mal automatisierte Datenbereinigung. Über die Bordmittel lassen sich unter anderem Daten, Nummern und Texte formatieren und vereinheitlichen. Sollte das noch nicht ausreiche, können Data Cleansing Services individuell mit HubSpot verknüpft werden. Egal für welche Lösung man sich entscheidet, die Daten werden im laufenden System sukzessive bereinigt. Langwierige händische Anpassungen von Handynummern, Formatnamen oder Datumseigenschaften gehören damit der Vergangenheit an.

Automatisierungen unterstützen die Arbeit


HubSpot Product Update Operations HubDer Operations Hub bietet zahlreiche neue Features, die die Prozessautomatisierung auf ein neues Level heben. Durch Trigger können nun direkt aus HubSpot heraus Folgeprozesse in Drittsystemen, wie Asana oder Zoom, ausgelöst werden. Insbesondere der Einsatz von Programm-Sequenzen in Workflows ergibt jedoch ungeahnte Möglichkeiten zur Automatisierung.

So lassen sich beispielsweise Abonnement-Verlängerungen oder Lead-Rotations individuell implementieren und anpassen. In Verbindung mit Custom Objects können hochgradig komplexe Prozesse genau abgebildet und selbsttätig umgesetzt werden – beispielsweise die Fahrzeugverwaltung im Flottenmanagement. Lassen Sie sich durch den oben angesprochenen Programmieraufwand nicht abschrecken – dieser ist keine Notwendigkeit bei der Nutzung des Operation Hubs. Ob Sie individuelle Programm-Sequenzen wirklich benötigen, hängt vom jeweiligen Anwendungsfall ab – wir beraten Sie hierzu gerne.TRI_Flywheel-CRM_1080x1080px_T2-Transparent

In unseren Augen macht der Operations Hub die gesamte Plattform noch einmal ein gutes Stück erwachsener. Abseits der erweiterten Integrationsmöglichkeiten können die bisherigen Hubs durch die zusätzlichen Features noch besser verknüpft werden. Das ermöglicht eine noch reibungslosere Zusammenarbeit für alle Marketing-, Sales- und Service-Mitarbeiter, die Ihre Kunden spüren werden.

Erweitertes Team-Management


Wie man es aus HubSpot bereits kennt, kann die Sichtbarkeit und Editierbarkeit einzelner Funktionen und Datensätze für Teams und Rollen individuell eingestellt werden. Diese Möglichkeit bietet nun auch der Automatisierungsbereich der Plattform. Auf diese Weise können Sie sicher stellen, dass jeder Benutzer Zugriff auf die richtigen Ressourcen hat und sich auf das wesentliche konzentrieren kann. Verwalten Sie zudem Berechtigungen, Status und Verfügbarkeit aller Mitarbeiter in Ihrem Team an einem zentralen Ort.

TRI_Flywheel-CRM_1080x1080px_K_Zeichenfläche 1 Kopie 10Alles in allem kann der Operations Hub also als gute Ergänzung im Flywheel gesehen werden. Er unterstützt das CRM mit durchaus mächtigen Automatisierungstools und verbessert dadurch die Nutzerfreundlichkeit und die Datenqualität. Das steigert sowohl die Effizienz Ihrer Geschäftsprozesse, als auch die Freude im Umgang mit HubSpot. Durch die Vereinbarkeit zwischen den einzelnen Teams kann eine klare Linie im Unternehmen gefahren werden – zielgerichtetes Arbeiten wird ermöglicht und Sollbruchstellen werden minimiert.Weitere Informationen zum Hub finden Sie auch noch einmal hier.

Den Operations Hub gibt es derzeit in den Versionen Free, Starter und Professional (Stand April 2021) und kann auch in den Bundles der CRM Suite erworben werden.

Jetzt unverbindlichen Beratungstermin vereinbaren

Sie haben unter anderem Fragen zum Operations Hub und der Anwendung in Ihrem Portal? Oder möchten sogar HubSpot einführen? Buchen Sie sich gerne ein Meeting mit uns.

Termin vereinbaren

geschrieben von Andreas Meyer

Andreas Meyer ist Web & Software Developer bei TRIALTA, einer der ersten deutschen Inbound Marketing Agenturen.

Blog Empfehlungen