[Video] Content Distribution - teilen Sie Ihren Inhalt mit der Welt!

Thomas Weigl - Dienstag, 28.3.2017
Geschätzte Lesezeit: 3 min

Content Distribution Inhalte teilen

Content Marketing ist in aller Munde. Für eine erfolgreiche Content-Marketing-Kampagne muss man im ersten Schritt natürlich erstklassigen Content erstellen. Und dann? Drückt man auf den "Veröffentlichen"-Button und hofft darauf, dass der organische Traffic alles von selbst regelt? Ganz so einfach ist es nicht. Was Sie tun müssen, damit Ihren Inhalten auch die verdiente Aufmerksamkeit zuteil wird, sehen Sie in unserem Video.

 

Auch wenn Ihr Content hochwertig und SEO-optimiert ist, heißt das leider noch lange nicht, dass er von all Ihren potenziellen Kunden auch gefunden wird. Aber zum Glück gibt es einige Kanäle, die uns helfen, dass die Inhalte von der richtigen Person zur richtigen Zeit gefunden werden.

Content Distribution - nutzen sie die eigenen kanäle

Eigene Kanäle sind diejenigen, für die Sie alleine verantwortlich sind und für die Sie, abgesehen von den Betriebskosten, keine zusätzlichen Kosten tragen. Sie allein entscheiden, welcher Content in welcher Form dort veröffentlicht wird:

  • Website: Platzieren Sie Ihre neuesten Content-Angebote prominent auf der Startseite, einer Sidebar oder im Footer. Darüber hinaus ist eine Seite mit allen verfügbaren Downloads empfehlenswert.
  • Blog: In Ihrem Blog können Sie einzelne Themen aus Ihren Content-Angeboten herausgreifen und gesondert promoten. Der Blog ist Ihre Internetbühne und der optimale Ort, um hochwertige Beiträge zu veröffentlichen.
  • Landing Pages: Ein Stückchen weiter oben im Text hatten wir Ihnen schon empfohlen, Ihre Content-Angebote auf der Website einzubinden und/oder eine komplette Download-Seite anzulegen. Für Ihre Sales-Pipeline wäre es jedoch fatal, wenn Sie den Content zur Verfügung stellen, ohne zumindest ein paar Kontaktinformationen zu sammeln. Erstellen Sie also eine Landing Page für Ihre Content-Angebote und versehen Sie diese mit einem Formular, das der Kunde befüllen muss, um das gewünschte Angebot kostenlos herunterzuladen. Lassen Sie ihm anschließend eine Mail mit dem Offer zukommen oder leiten Sie ihn auf eine Thank-you-Page weiter, auf der er den Download direkt nach dem Befüllen starten kann.

Sie verstehen bei Landing Pages, CTA und Co. nur Bahnhof? Dann hilft Ihnen  unser kostenloser Inbound Marketing Glossar sicher weiter.

  • E-Mails: Schreiben Sie eine E-Mail an (ausgewählte) Kontakte, die Interesse an Ihrem Content-Angebot haben könnten. Preisen Sie es doch zum Beispiel auch in Ihrem nächsten Newsletter an.

Content Distribution

content distribution - befüllen sie Fremde Kanäle

Ihre eigenen Kanäle zu stärken sollte eine Ihrer obersten Prioritäten sein. Was aber nicht heißt, dass fremde Kanäle deswegen aus Ihrer Marketingstrategie ausgeschlossen werden sollten. Der richtige Mix macht es!

Earned Media

Earned Media ist sehr lukrativ und lässt sich – wie der Name schon verrät – nicht kaufen. Earned Media ist alles, was von Dritten über Sie publiziert wird. Earned Media erhöht Ihre Reichweite und gilt als besonders vertrauenswürdig, da ja ein Unternehmensfremder berichtet.

Bemühen Sie sich um Publikationen in Fachmagazinen oder einflussreichen Blogs. Links sind auch ein wichtiges Thema in dieser Sparte: Verlinken Sie innerhalb Ihres eigenen Blogs ab und an auf eine einflussreiche Seite (natürlich nur, wenn es zum Thema passt). Zu gegebener Zeit können Sie sich auf diese Weise vielleicht auch wichtige Backlinks von den Vorreitern Ihrer Branche sichern, was sich wiederum positiv auf Ihr Suchmaschinenranking auswirkt.

Paid Media

Paid Media ist eine gekaufte garantierte Platzierung über mehrere Plattformen hinweg. Das können Schaltungen in klassischen Medien wie TV, Radio oder Print sein sowie Onlinewerbung und bspw. AdWords-Kampagnen.

Wie das Wörtchen "Paid" schon verrät, müssen Sie dafür in die Tasche greifen. Deswegen will diese Werbeform auch wohlüberlegt sein. Nutzen Sie Paid Media zum Beispiel überwiegend für Inhalte, die sich schon auf den eigenen Kanälen bewährt haben. So mindern Sie das Risiko einer Fehlinvestition.

SHARED MEDIA

Verkünden Sie auch in all Ihren sozialen Netzwerken, dass Sie ein neues Stück Content haben. Denken Sie dabei nicht nur an Facebook, sondern beispielsweise auch an Google+, Xing, LinkedIn und Twitter. 

CONTENT DISTRIBUTION als wichtiger bestandteil des inbound marketing

Die Content Distribution ist ein wichtiger Part innerhalb einer Inbound-Marketing-Kampagne. Für eine komplette Kampagnenplanung lohnt es sich häufig, Schritt für Schritt vorzugehen, um keinen wichtigen Bestandteil zu vergessen.

Denn wenn Sie sich schon die Mühe machen, erstklassigen Content zu erstellen, wollen Sie schließlich nicht am Prozess scheitern, oder? Mithilfe unserer Inbound-Marketing-Checkliste können Sie prüfen, ob Sie auch wirklich alles bedacht haben, was für den Erfolg Ihres Content Marketings nötig ist. Jetzt klicken & kostenlos herunterladen!

Checkliste Inbound Marketing Kampagne

Kategorien: Inbound Marketing- Content Marketing

Thomas Weigl

Thomas Weigl

Thomas Weigl ist Berater für Inbound Marketing bei TRIALTA, eine der ersten Inbound-Marketing-Agenturen in Deutschland.

vorherhiger Beitrag

[Video] Modernes Marketing - Zeit, dass sich was dreht

nächster Beitrag

Kundenakquise: So gestalten Sie Ihren Prozess effektiv